Erfolgreicher Neujahrsempfang im Kulturhaus Plessa

Der Neujahrsempfang des Gemeinsamen Mittelzentrums Elsterwerda-Bad Liebenwerda fand am 21.01.2017 im Kulturhaus Plessa statt. Die Wahl des Veranstaltungsortes erwies sich als Glücksgriff. Das Kulturhaus, welches im Mittelbereich seinen Standort hat, überzeugte nicht nur mit guten technischen und räumlichen Möglichkeiten, sondern mit viel Charme und einer großartigen Unterstützung durch das Amt und die Gemeinde Plessa, den Karnevalsverein Plessa und viele weitere aktive Unterstützer. Die beiden Bürgermeister begrüßten ca. 300 Gäste. Darunter den Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Herrn Stefan Ludwig, unseren Landrat, Herrn Christian Heinrich-Jaschinski und die Landtagsabgeordnete, Frau Iris Schülzke. Nach den einführenden Worten der Bürgermeister folgte ein Grußwort unseres Landrates, in dem er neben der Entwicklung des Mittelzentrums auch auf die allgemeine Entwicklung im Landkreis und die Entwicklung des Kreishaushaltes einging. Lothar Thieme als Vertreter der gastgebenden Gemeinde Plessa, standesgemäß in Bergmannstracht und mit Grubenlampe, erzählte interessant und kurzweilig über das geschichtsträchtige Kulturhaus, dessen Bedeutung für die Region bis zur politischen Wende und den danach beginnenden Rutsch in die Bedeutungslosigkeit, der fast im Abriss endete.

Nur einer großen Anzahl ehrenamtlich engagierter Visionäre ist es zu verdanken, dass das Haus noch steht und nun eine grundlegende Sanierung erfahren soll. Gleichzeitig machte er darauf aufmerksam, dass eine weitere Führung des Hauses auf ehrenamtlicher Basis nicht mehr möglich sein wird und verband dies mit der dringenden Bitte um Unterstützung.

Im Anschluss begann ein buntes Feuerwerk an Unterhaltung. Das Jugendblasorchester Plessa wusste mit mehreren Stücken ausgezeichnet in den weiteren Fortgang der Veranstaltung einzustimmen. Die Kinder und Jugendlichen zeigten, wie gekonnt sie mit ihren Instrumenten umgehen können und sorgten für einen tollen Einstieg. Im Anschluss zeigte das TSC/Sportensemble Elsterwerda Ausschnitte aus seiner Revue. Mit einer exzellenten Mischung aus Akrobatik, Sport und dazu passender Musik zeigten die Sportlerinnen und Sportler ein beeindruckendes Programm, welches die Zuschauer mit einem minutenlangen Applaus honorierten und das allen Anwesenden zeigte, was erfolgreiche Jugendarbeit im Sport für großartige Ergebnisse bringen kann.

Durch Janine Kauk und Susanne Dobs vom Landkreis Elbe-Elster wurde gemeinsam mit dem Betreiber des Erlebnis- und Miniaturenparks Elsterwerda, Frank Brunne, auf das Lutherjahr 2017 kurzweilig eingegangen. So wurde eine lebensgroße Lutherfigur neben die Bühne geschoben, die den vom Landkreis initiierten „Lutherpass“ in seinen Händen hielt. Die geplanten Veranstaltungen im Lutherjahr fanden ebenso Berücksichtigung, wie der regionale Warenkorb, der online erhältlich ist. Herr Brunne stellte bei dieser Gelegenheit den „Miniaturenlutherpass“ vor, der im Park erhältlich sein wird.

Die Neue Bühne Senftenberg sorgte dann mit einem vielseitigen Programm für beste Unterhaltung. Wie angekündigt, fanden bekannte Stücke unbekannter Autoren ebenso Berücksichtigung, wie unbekannte Stück bekannter Autoren. Egal ob als Soloauftritt oder gemeinsame Gesangseinlagen mit der Band Wallahalla, die Neue Bühne wusste zu begeistern.

Als krönender Abschluss wurde dann, musikalisch begleitet durch das Jugendblasorchester Plessa, passend zum Ort der Veranstaltung, von allen Gästen das Steigerlied gesungen. Hier machte sich dann schon ein wenig Gänsehautfeeling breit. Nachdem dann durch die Bürgermeister ein Toast auf das begonnene Jahr 2017 ausgebracht wurde, endete der Nachmittag mit vielen Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre.

Dankenswerterweise wurden wir zur Ausrichtung unseres gemeinsamen Neujahrsempfanges erneut durch zahlreiche Sponsoren unterstützt, so durch die Variograph Druck und Vertriebs GmbH, den REWE Markt Elsterwerda, den Blumenhandel Zschieschang, den Getränkefachgroßhandel Effland, das Musikhaus Labicki und die Privatfleischerei Arnold GmbH & Co.KG. Darüber hinaus gilt dieser Dank auch der Mineralquellen Bad Liebenwerda GmbH, der Bauer Fruchtsaft GmbH, der REISS Büromöbel GmbH und der Brauerei Barre.

Ansgar Große
Stellv. Bürgermeister