Feierliche Übergabe des Dorfgemeinschaftshauses in Kraupa

Feierliche Übergabe des Dorfgemeinschaftshauses in Kraupa an den Bürgerverein Kraupa am 17.11.2018

..…was lange währt – wird gut…. oder ….. gut Ding will Weile haben…. egal welches Sprichwort nun für die lange Zeit von 6 Jahren (Zeitpunkt der ersten Fördermittelbeantragung – bis zur feierlichen Einweihung) der Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses verwendet wird….. das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Dies wird wohl jeder Besucher bestätigen können, der am Wochenende vom 15. – 18.11.2018 das Dorfgemeinschaftshaus in Augenschein genommen hat und das waren wohl nicht wenige die an diesen vier Tagen, egal ob jung oder schon etwas älter –  die verschiedensten Vereine Kraupa`s haben ihr Dorfgemeinschaftshaus feierlich eingeweiht.

Es ist bereits schon 5 Jahre her, dass die Stadtverordneten der Stadt Elsterwerda in einem Grundsatzbeschluss einstimmig die Sanierung des zu diesem Zeitpunkt in einem beklagenswerten Zustand befindlichen Dorfgemeinschaftshaus in Elsterwerda-Kraupa beschlossen haben. In diesen Jahren ist es gelungen, die Außenfassade inclusive Erneuerung der Fenster und Türen ebenso zu sanieren, wie das Dach und das Gebäudeinnere. Dabei galt es, die darin befindliche Kegelbahn, den Tischtennissaal, die Vereinsgaststätte und den sogenannten „Dorfladen“, möglichst uneingeschränkt in Betrieb zu lassen. Dies ist, in guter Zusammenarbeit mit allen beteiligten Bauunternehmen und den Bewohnern des Ortsteils Kraupa, auch ausgezeichnet gelungen.

Nach der Fertigstellung stehen den Bürgerinnen und Bürgern nun zusätzlich ein Seniorenclubraum im Erdgeschoss und im Obergeschoss weitere Räume für Vereinstätigkeiten zur Verfügung. Damit findet ein Projekt seinen Abschluss, dass auf Grund der notwendigen Finanzierungsmittel mehrere Jahre dauerte. Einerseits waren dies die rd.  75% Fördermittel aus LEADER- und ILE-Mitteln, welche der Stadt Elsterwerda über die LAG Elbe-Elster vom Landesamt für ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung bewilligt und ausgezahlt wurden und andererseits die notwendigen Eigenmittel aus der Stadtkasse, welche  ja bekanntlich in den Haushaltsjahren 2014/15 auch nur beschränkt  zur Verfügung standen. Dadurch wurde    eine  entsprechende Bauunterbrechung notwendig und die Sanierung  erfolgte in den  folgenden 2 Bauabschnitten:

  1. Bauabschnitt – Hüllensanierung in einer Bauzeit vom 08.07.2013 bis 10.10.2014 mit einer Investitionssumme von 435.000 € und Fördermitteln in Höhe von 260.000 €. Nach Beendigung dieses Bauabschnittes gab es für alle Nutzer des Dorfgemein-schaftshauses erst einmal eine Verschnaufpause vom Baulärm und -staub bis zum 11.05.2017.

An diesem Tag startete der 2.  Bauabschnitt – die Innensanierung vom Keller bis zum Dach – mit einer Bauzeit bis November 2018.

Während dieser Zeit waren viele fleißige Bauarbeiter und Installateure im gesamten Dorfgemeinschaftshaus damit beschäftigt die Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen zu erneuern, Türen auszutauschen, Fußböden neu aufzubauen und die Wände und Decken mit hellen Farbanstrichen zu versehen.

Es liegen noch nicht alle Schlussrechnungen vor, aber es kann schon gesagt werden, die jetzt im gesamt 2. Bauabschnitt investierten finanziellen Mittel in Höhe von voraussichtlich rd. 950.000 € haben sich gelohnt und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Vorher….

Heute…

Nach einer fünfjährigen Bauzeit wurde dieses Bauvorhaben nun beendet und ich    möchte mich als Bürgermeisterin der Stadt Elsterwerda an dieser Stelle bei allen Baubegleitern, Firmen und Helfern ganz herzlich für die geleistete Arbeit bedanken.