„Heideweg“ als Neujahrsgeschenk für die Biehlaer Einwohner und Gäste

In Anwesenheit zahlreicher Anwohner des Heideweges, Bauamtsleiter Sebastian Walter, Kämmerin Rica Reinel-Langner, Silke Freigang, Susanne Medicke und beteiligter Baufirmen wurde noch im alten Jahr der Weg festlich an die Bürger übergeben. Bürgermeisterin Anja Heinrich bedankte sich bei dem anwesenden Bernd Raum und dem Vorsitzenden der Stadtverordneten, Siegfried Deutschmann stellvertretend, für die Unterstützung durch das Stadtparlament.

Wir haben wieder ein Stück mehr Lebensqualität für den Stadtteil Biehla und unsere Heimatstadt geschaffen.

Anja Heinrich, Bürgermeisterin

Die Anwohner freute es sichtlich, dass die Sanierung nach mehr als 30 Jahren endlich durchgeführt werden konnte. So wurde Herr Klaus Gärtner, stellvertretend für alle Anwohner, kurzerhand mit dem Durchschneiden des Baubandes betraut.  

Über eine halbe Million Euro wurden in Summe investiert.

Am 25. Mai 2021 fiel der Startschuss für den Ausbau des Biehlaer Heideweges. Im Oktober war die Sanierung weitestgehend abgeschlossen. Nun wurde er pünktlich zum neuen Jahr auch offiziell seiner Bestimmung übergeben – der Heideweg im Elsterwerdaer Stadtteil Biehla. Auf einer Länge von 345 m und einer Breite von 5 m wurde der Weg grundhaft ausgebaut. 1900 qm Asphaltdecke wurden aufgebracht und 720 Meter Rundborde gesetzt. Hinzu kamen 42 m Regenwasserkanal, 2 Rigolen einschließlich Sedimentsanlagen, beidseitiger Kastenrinnen und 6 Straßeneinläufe. Dunkel bleibt es auch nicht auf dem neuen Heideweg. Dafür sorgen 11 hochmoderne LED-Straßenleuchten, welche wiederum mit 420 Meter Kabel verlegt wurden.

Die Umsetzung erfolgte fast ausschließlich mit Unternehmen aus der Region. Die Stadt Elsterwerda bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei der STRABAG und den beteiligten Unternehmen, sowie beim Planungsbüro Steinbacher-Consult Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG aus Herzberg